Termine

Erfolgreiches Wochenende für die Mannschaften des TC Metelen

Alle angetretenen Mannschaften siegten.

Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksklasse mussten die Damen des TC feststellen, dass es mit dem Siegen nicht mehr so einfach ist. Im ersten Spiel gegen den TC Rinkerode gab es die erste Niederlage. Nur Annette Bückers im Einzel und im Doppel mit Violetta Spieß-Hecker holten die zwei Punkte beim 2:4. In der zweiten Begegnung gegen Grün-Weiß Südlohn 1 hatten sich die Damen schon besser an die rauhere Luft in der Bezirksklasse gewöhnt. Auch hier gewann Annette Bückers ihr Einzel

klar mit 6.1 und 6.0..Das zweite Einzel holte Ulrike Nienhaus mit 6:4, 6:2., so stand es nach den Einzeln 2:2. Den dritten Punkt zum Endstand von 3:3 holten wieder Bückers/Spieß-Hecker mit 6:3,6:3. In der dritten Begegnung wurde dann endlich der erste Sieg eingefahren. Gegen den THC Münster hatte nur Astrid Kock im Match-Tiebrake mit 7:10 das Nachsehen . Ulrike Nienhaus, Christiane Waterhoff und Annette Bückers waren erfolgreich, sodass es schon nach den Einzeln 3:1 für die Metelener Damen stand. Auch die anschließenden Doppel konnten die Damen für sich entscheiden und den ersten Sieg mit 5:1 einfahren. „Wir stehen jetzt im gesicherten Mittelfeld und wollen uns dort vorerst fest etablieren „, resümierte eine gut gelaunte Spielführerin Monika Schumer nach dem klaren Sieg ihrer Damen.

Herren 50

Nach dem ersten Sieg und der ersten Niederlage traten die Herren 50 am Wochenende gegen den TV Blau-Weiß Ramsdorf an und es lief gut für die Metelener Herren. Werner Nienhaus, Uwe Hüging und Dietmar Bückers gewannen sicher ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen. Nur Thomas Issinghoff, der zum ersten mal im Einzel eingesetzt wurde, musste seiner Unerfahrenheit Tribut zollen und verlor sein Spiel mit 1:6, 3:6. Ein starkes Doppel mit Werner Nienhaus/Dietmar Bückers holte dann den entscheidenden Punkt zum 4:2 Endstand. Mit diesem Sieg etablierte sich die Mannschaft in der oberen Hälfte der Tabelle, „ Und hier wollen wir auch bleiben, „ so ein zuversichtlicher Mannschaftsführer Dietmar Bückers.

Herren 60

Nach der ersten Begegnung gegen den TC Borghorst, den die Herren ohne rechte Gegenwehr des Gegners klar mit 6:0 für sich entschieden hatten, ging es am Wochenende gegen den TV RW Nordkirchen und die Spiele waren kein Spaziergang mehr wie im ersten Spiel. Lothar Waschkau hatte nicht seinen besten Tag und mußte sich mit 5:7, 2:6 geschlagen geben. Besser machte es Vinzenz Tewes mit einem 6:3, 6:1 Sieg. Werner Heuft hatte im ersten Satz keine Mühe, musste dann im zweiten schon seine ganze Erfahrung ausspielen um mit 7:5 das Spiel zu gewinnen. Ebenso kämpfen musste Manfred Kortehaneberg, der im entscheidenden dritten Satz mit 10:6 die Oberhand behielt. In den anschließenden Doppeln spielten die Metelener Herren in der Besetzung Waschkau/ Bründer und Tewes/Heuft ihre ganze Routine aus, sodass beide Doppel in zwei Sätzen gewonnen wurden und der Sieg mit 5:1 deutlicher ausfiel, als wie die Ergebnisse es vermuten ließen . „ Wir stehen zwar im Moment an der Tabellenspitze, aber die schweren Brocken kommen noch in den nächsten Begegnungen,“ dämpft ein sichtlich zufriedener Mannschaftsführer, Theo Stücker die leicht aufkommende Aufstiegs-Euphorie innerhalb der Mannschaft der Herren 60.