Damen des TC Metelen sind aufgestiegen: Souveräner Durchmarsch durch die Kreis-Liga.

Mit 12:0 Punkten und 33:3 Matches sind die Damen des TC Metelen gnadenlos erfolgreich durch die diesjährige Sommersaison marschiert. Auch im letzten Spiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten und vermeintlich stärksten Gegner, TV Emsdetten, ließen die TCM-Damen nichts anbrennen.

Vor einer großen Zuschauer-Kulisse traten Annette Bückers und Christiane Waterhoff zu ihren Einzeln an, hatten aber ihre Gegnerinnen jederzeit im Griff und brachten ihre Spiele mit 6:1 und 6:2 sicher nach Hause. Erfreulich auch die Steigerung von Violetta Spieß-Hecker in dieser Saison, die ihre Einzel alle gewonnen hat und auch diesmal mit 6:0 und 6:1 klar die Oberhand behielt. Genau so wie Elisabeth Brink, die nach über 20-jähriger Tennispause erfreulicherweisewieder zum Schläger gegriffen hat und in diesem Jahr die Mannschaft verstärkt hat. Auch sie hatte keine Mühe bei ihrem ersten Einsatz im Einzel mit 6:3 und 6:2 zu gewinnen. Damit stand es nach den Einzeln schon 4:0 und der Aufstieg war perfekt. Aber auch die anschließenden Doppel in der Besetzung Annette Bückers/ Christiane Kemper, Astrid Kock/Ulla Hollekamp gaben sich keine Blöße und brachten ihre Spiele ohne große Mühe nach Hause.

„Unser Konzept, die in den letzten zwei Jahren neu hinzu gekommenen Spielerinnen wie Christiane Kemper, Elisabeth Brink, Ulla Hollekamp, Reinhild Pitlinski, kontinuierlich in die Mannschaft einzubauen, ist voll aufgegangen. „ stellte eine sichtlich zufriedene Spielführerin, Annette Bückers, fest.

Nachdem die ersten Gläser Sekt auf den glatten Durchmarsch getrunken waren, ging es zur obligatorischen Sekt-Dusche in die Duschkabinen. Und auch hier floss der Sekt in Strömen. „ Ich bin zweimal eingesetzt worden und habe beide Spiele gewonnen, einfach geil“ jubelte eine überglückliche Christiane Kemper nach der überstandenen Dusche. Die anschließende Aufstiegsfeier zog sich dann noch bis in die späteren Abendstunden hin, bis dass alle hochzufrieden den Heimweg antreten konnten.

Aufstieg des TC Metelen: Herren 65 spielen demnächst Münsterland-Liga

Zum letzten Auswärtsspiel reisten die Herren 65 des TC Metelen in der stärksten Aufstellung nach Dorsten zum TV Rhade 1. Es ging den Aufstieg in die Münsterland-Liga perfekt zu machen und nur ein Sieg war nötig.Nachdem die Magen-Darm-Infektion der letzten Woche überwunden, hatte Hans-Jürgen Heuck keine Mühe mit seinem Gegner. Er gewann mit 6:1, 6:2. Ebenfalls wenig Probleme hatten Ralf Weiß und Werner Heuft, die beide klar in zwei Sätzen mit 6:1, 6:0 und 6:0, 6:0 ihre Spiele gewannen. Auch Erich Scheffer war auf der Sieger-Straße, gewann den ersten Satz mit 6:2, es sah alles nach einem 4:0 für die Metelener Herren aus. Dann zeigte er jedoch Nerven, baute den Gegner auf und das Spiel kippte zu seinem Ungunsten. Mit 2:6 ging der zweite Satz verloren und auch der Match-Tibrake ging verloren. Anstatt 4:0 stand es nun 3:1 und es musste noch ein Punkt geholt werden.

Ein Doppel muss noch gewonnen werden

Um den Aufstieg nicht zu gefährden, wurden jetzt die zwei stärksten Doppel aufgestellt, um überhaupt kein Risiko einzugehen. Hans-Jürgen Heuck / Franz Nienhaus als 1 Doppel ließen aber von Anfang an nichts anbrennen. Mit dem druckvollem Angriffsspiel durch Franz Nienhaus und den sicheren tiefen Slice`s von Hans-Jürgen Heuck kam der Gegner gar nicht zurecht, dementsprechend klar das Ergebnis von 6:0 und 6:2. Auch das zweite Doppel in der Besetzung Ralf Weiß/Werner Heuft hatte keinerlei Mühe und siegte ebenso klar mt 6:0, 6:0. Gesamtergebnis 5:1, Aufstie in die Münsterland-Liga perfekt.

„Mit einem 6:0, fünfmal 5:1 einem 3:3 Unentschieden, mit 29:7 gewonnenen Matches waren die Metelener Herren die beste Mannschaft in der Bezirksliga und sind verdient in die Münsterland-Liga aufgestiegen. Das wir dann im nächsten Jahr weitaus stärkere Gegner bekommen, ist uns schon klar, aber wir wollen die Herausforderung noch einmal annehmen“, freute sich ein sichtlich entspannter Spielführer, Ulrich Wittenberg über die erfolgreiche Saison.

TC Metelens Herren 65 weiterhin an der Tabellenspitze

Ein schwer erkämpftes Unentschieden reicht, um die Spitze zu verteidigen.

Seit Mitte Juni stehen die Metelener Herren an der Spitze der Bezirksliga im Münsterland. Jetzt kam es zum entscheidenden Spiel gegen den Tabellenzweiten, dem TC Reken. Natürlich wussten die Herren um die Schwere der Aufgabe und traten daher mit der stärksten Aufstellung an. Hans-Jürgen Heuck als die Nr. 1 hatte seinen Gegner im ersten Satz gut im Griff und gewann diesen mit 6:2. Dann wurde er im zweiten Satz von einer Magen-und Darminfektion heimgesucht und musste diesen mit 0:6 abgeben. Auch im Match-Tiebrake reichte die Kraft nicht mehr und er verlor diesen deutlich mit 4:10. Ebenso erging es Erich Scheffer, dem nach einer längeren Verletzungspause die Spielpraxis fehlte und der mit 3:6 und 2:6 sein Spiel abgeben musste. So stand es schnell 0:2 aus der Sicht der Metelener Herren und die beiden Punktesammler Ralf Weiß und Werner Heuft waren gefordert. Ralf Weiß musste sein ganzes Können abrufen und lief sich die Lunge aus dem Leib um gegen seinen starken Gegner im ersten Satz im Tiebrake zu gewinnen. Erst Mitte des zweiten Satzes ließ die Kondition und Konzentration seines Gegenüber langsam nach und er konnte den Satz mit 6:4 zumachen. Ebenso schwer tat sich Werner Heuft, der den ersten Satz noch sicher mit 6:4 gewonnen hatte. Dann machte ihm die Hitze aber schwer zu schaffen und er lag schnell mit 1:4 im Rückstand, so dass er den Satz schon fast abgeben wollte. Aber er spielte nach Rücksprache mit seinen Mannschaftskameraden sein Spiel weiter und es gelang ihm ein schnelles Brake, so dass es nur noch 3:4 stand. Jetzt packte ihn der Ehrgeiz und er bekam die zweite Luft, während sein Gegner immer unsicherer wurde. Werner Heuft rettete sich dann in den Tie-brake und konnte diesen sicher zu Ende führen, so dass es nach den Einzeln 2:2 stand.

Doppel müssen entscheiden.

Da die Metelener Herren in der Tabelle die bessere Punktzahl hatten, reichte ihnen ein Unentschieden, um die Tabellenspitze zu verteidigen. Ulrich Wittenberg und Heiko Ritter hatten allerdings keine Chance . Als Doppel 1 mussten sie sich mit einem klaren 1:6 und 1:6 geschlagen geben. Den entscheidenden 3 Punkt mussten Ralf Weiß und Reinhard Bründer, der zum ersten Mal eingesetzt wurde, holen. Mit seinen läuferischen Qualitäten hatte Ralf Weiß allerdings keine Mühe mit den vielen hoch gespielten Lobs des Gegners und mit schönen Stopp`s raubte Reinhard Bründer dem Gegner die Lust am Spiel. Dem entsprechend viel auch das Ergebnis mit 6:3 und 6:2 einigermaßen deutlich aus. Endergebnis 3:3 mit 7:6 Spielen für die Metelener Herren 65 und die Tabellenspitze verteidigt. „In der nächsten Woche geht es zum letzten Spiel zum TV Rhade und da wird sich entscheiden, ob der TC Metelen in der nächsten Saison in der Münsterland-Liga aufschlägt , „ so ein rund um zufriedener Spielführer Ulrich Wittenberg nach Ende einer spannenden Begegnung zwischen dem Tabellenzweiten und Ersten in der Bezirksliga.    

Tag der offenen Tür

 

Kleine Tennistalente gesucht: Ferienspaßaktion beim TC Metelen

Im Rahmen der Ferienspaß-Aktion, die vor Jahren durch die Gemeinde

ins Leben gerufen wurde und jetzt von der Kolpingfamilie koordiniert wird, übernimmt auch der TC Metelen wie in den Vorjahren einen Nachmittag für die Kinder, die nicht ins Ferienlager fahren und zu Hause bleiben. Am Dienstag, den 12. Juli findet ab 14.00 Uhr die Ferienspaß-Aktion auf der Tennisanlage in der Metelener Heide statt. Alle interessierten Kinder mit ihren Eltern sind hierzu herzlich eingeladen. Der TC Metelen wird dafür auf allen vier Plätzen Stationen aufbauen, um die Mädchen und Jungen entsprechend zu beschäftigen.

 

Punkte und Urkunden werden vergeben.

Die Verantwortlichen wie Sportwart Udo Kemper, Jugendwart Ulrich Wittenberg und 1. Vorsitzende Annette Bückers wollen für genügend Attraktionen an den jeweiligen Stationen sorgen. „Der Spaß soll dabei im Vordergrund stehen. Viele Kinder kommen ohne jede Vorkenntnis, sie sollen beschäftigt werden, die Scheu vor dem weißen Sport ablegen und gleichzeitig einige Grundschläge kennen lernen. Die größeren können vielleicht sogar um Punkte spielen,““erklärt Jugendwart Ulrich Wittenberg.

 

Verpflegung und kleine Präsente.

Aber damit nicht genug, denn am Ende der Veranstaltung gegen 17.00 Uhr werden noch kleine Präsente an die Kinder verteilt, so dass keiner mit leeren Händen nach Hause geht. Natürlich sorgt der TC Metelen auch für eine entsprechende Verpflegung mit Getränken und für die Eltern mit Kaffee und Kuchen während der gesamten Ferienspaß-Aktion.

 

Jetzt bald anmelden.

 

Anmeldungen für dieses Event nehmen Sportwart Udo Kemper, Tel. 02556/604 und Jugendwart Ulrich Wittenberg, Tel 02556/519 bis zum Wochenende entgegen, damit die Verantwortlichen im voraus planen können. Der TC Metelen freut sich schon jetzt auf rege Beteiligung.