Der Ball

Drucklose Bälle

Tennisbälle teilen sich auf in drucklose Bälle und solche mit Innendruck. Beide Sorten entsprechen den offiziellen Turnierrichtlinien des Deutschen Tennisbundes. Für Leute, die nicht so häufig spielen, eignen sich die drucklosen Filzkugeln besser, da diese länger halten und erst ersetzt werden müssen, wenn sie durch häufiges Spielen abgenutzt sind.

 

Innendruck Bälle

Anders verhält es sich bei Bällen mit Innendruck: Sie verlieren im Laufe der Zeit an Qualität (Druckverlust), auch wenn sie nicht gespielt werden. Turnierspieler oder solche, die den Tennissport sehr ambitioniert betreiben, haben einen hohen Ballverschleiß, daher fällt der Druckverlust des Spielgerätes natürlich nicht ins Gewicht. Sind die Bälle vakuumverpackt, handelt es sich um solche mit Innendruck. Spätestens ein Jahr nach Öffnung der Packung ist das Sprungverhalten der Bälle nicht mehr befriedigend.

Turnierbälle: DTB-Official

  • Dunlop Tournament (mit Innendruck)
  • Wilson Titanium (mit Innendruck)
  • Tretorn Micro-X (drucklos)
DTB-Official-Bälle kosten im Fachhandel ca. 20,- €  in der 6er-Packung (Dunlop). Günstiger sind Bälle, die nicht den offiziellen Turnierrichtlinien des DTB entsprechen, aber für Hobbyspieler völlig ausreichen.